Die Haut – der Spiegel des Wohlbefindens!

Die Haut – der Spiegel des Wohlbefindens!

Viele Menschen, die sich mit der Haut, dem Darm und den gesamten Körper auseinandergesetzt haben, wissen, dass die Haut der Spiegel davon ist, wie gesund der Darm ist.

Die Haut ist das flächenmäßig größte Organ und somit ist es viel mehr als nur die äußerste Schicht unseres Körpers. Wir berühren damit Dinge, andere Menschen und können fühlen. Die Haut gilt als Schutzschild, Sinnesorgan und Temperatur- und Feuchtigkeitsregler.

Ohne Haut wären wir Menschen nicht das fühlende Wesen, das wir sind!

Falls man sich mehr über gesunde Ernährung informieren möchte, kann man hier nachlesen: http://www.fc-union-berlin-frauen.de/gesund-leben-mit-cannabis-kristalle/.

Was ist die Haut und wie ist sie aufgebaut?

Sie besteht aus drei verschiedenen Hautschichten:

  • Oberhaut (Schutzschild, wehrt Krankheitserreger ab)
  • Lederhaut (hier sind Blutgefäße und Nervenzellen vorhanden; damit nehmen wir Schmerzen, Hitze, Kälte, Druck usw. wahr).
  • Unterhaut (sie besteht vorwiegend aus Fettgewebe; dient als Kälte- und Hitzespeicher).

Richtige Pflege der Haut!

Natürlich hängt die Pflege nicht nur vom Hauttypen, sondern auch vom Alter ab.

Wir Menschen wollen schön ausschauen und uns von unserer besten Seite zeigen. Dafür sollten wir unbedingt gut auf unsere Haut achten.

Falls man richtige Probleme mit der Haut hat, sollte man dies mit dem Arzt oder Heilpraktiker absprechen: https://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/periorale-dermatitis-wenn-hautpflege-die-haut-krank-macht-a-1258954.html.

Je nach Alter und Hauttypen gibt es unterschiedliche Pflegetipps:

  • Die Kinderhaut ist noch sehr empfindlich und muss deshalb besonders geschützt werden. Für Säuglinge und Kleinkinder gibt es gute Pflegeprodukte. Man sollte immer darauf achten, dass die Inhaltsstoffe gut sind. Wenn man sich unsicher ist, welche Produkte man kaufen sollte, kann man sich im Internet informieren oder sich im Geschäft des Vertrauens beraten lassen. Gute Pflege findet man auch in Reformhäusern, da diese auf biologische Inhaltsstoffe achten und dadurch weniger schädliche Zusatzstoffe enthalten. Möchte man das Baby baden, kann man anfangs auch nur ein gutes Mandelöl nehmen. Vor allem im Sommer ist es wichtig, dass man eine gute Sonnencreme bzw. einen mineralischen Filter benutzt oder sich vorwiegend im Schatten aufhält. Auch nach dem Sonnenbaden ist es wichtig, die Haut mit genügend Feuchtigkeit zu versorgen.
  • Jugendalter: In diesem Zeitraum leiden viele Jugendliche unter fettender und pickeliger Haut. Auch hier sollte man sich mit der richtigen Pflege auseinandersetzen. Dadurch, dass vorwiegend männliche Hormone ausgeschüttet werden, neigt die Haut dazu, Pickel zu bekommen. Die Haut und die Haare werden fettiger und die Poren verstopfen leichter. Wichtig ist es, dass man morgens und abends das Gesicht gründlich wäscht. Falls Mädchen Make-up tragen ist es sehr wichtig, dass sie sich richtig abschminken. Wenn man die richtigen Produkte aussuchen möchte, sollte man darauf achten, dass sie nicht komedogen sind (d.h. dass sie nicht die Poren zusätzlich verstopfen) und dass sie hochwertige Inhaltsstoffe besitzen. Wichtig ist, dass man nicht dauernd mit den Händen ins Gesicht fasst.
  • Erwachsenenalter: Meist haben die größten Probleme aufgehört und man kehrt zu einer meist normalen Haut zurück. Jetzt ist es wichtig, dass man seine Haut immer gut reinigt, und eine Creme auswählt, die dem eigenen Hauttypen entspricht (trockene, ölige Haut oder Mischhaut).
  • Reifere Haut: Die reife Haut braucht noch ein bisschen Zusatzpflege. Die Cremes sollten unbedingt auffüllende und reichhaltige Eigenschaften haben. Dazu gehören: Hyaluron, Vitamin A und E, Öle, Aloe Vera oder Matrikine, um Falten zu vermindern. Eine gute Creme für reifere Haut kann man auch unter folgender URL

Gute Tipps für eine strahlende Haut!

  • Richtige Ernährung (z.B. Low Carb, High Carb, Verzicht auf zu viele tierische Produkte)
  • Ausreichend Bewegung an der frischen Luft
  • Kein Alkohol und kein Nikotin
  • Sonnenstrahlen, aber nicht zu lange in der Sonne bleiben

Fazit!

Die Haut ist eines der wichtigsten Organe des Menschen und schützt uns nicht nur vor Kälte, sondern auch vor Krankheitserregern.

Damit die Haut lange strahlt, sollte man sich unbedingt mit der richtigen Pflege auseinandersetzen. Je nach Alter gibt es unterschiedliche Dinge zu berücksichtigen – falls man sich unsicher ist, kann man in den Laden des Vertrauens gehen und sich dort beraten lassen.

Christina Beike

Schreib eine Nachricht